Top 1A EU Qualität zu kleinen Preisen
Unsere Fachleute liefern alles zu Ihnen nach Hause!
Direkt vom Hersteller, Maßanfertigung möglich
Qualitätsgarantie: Zahlung erst bei Lieferung
Staketenzaun aufbauen
Aktuell

Staketenzaun aufbauen

Alle Fragen zum Aufbau von Staketenzäunen und Staketentoren werden hier beantwortet.
Staketenzaun aufbauen

Staketenzaun aufbauen: Alle Antworten in einer Zeichnung!

  1. Torpfosten

Unsere Staketentore werden inklusive Torpfosten aus Kastanienholz mit einem Durchmesser von 10/12 cm geliefert. Bei Standardtoren werden die Kloben auf dem rechten Torpfosten montiert. Auf dem linken Torpfosten wird das Schließblech angebracht.

Damit beim Transport nichts verbogen wird, haben wir das Schließblech vorübergehend an der Innenseite des Pfostens angebracht, auf dem auch das Schloss montiert ist. Beim Aufbau schrauben Sie das Schließblech dann einfach ab und befestigen es anschließend an dem Pfosten, an dem das Tor sich schließen wird.

2.  Torpfosten in Beton

Wir raten dazu, die Torpfosten in Beton zu setzen. Damit verhindern Sie, dass das Tor – nachdem Sie waagerecht gerade aufgestellt haben – durch die tägliche Nutzung aus dem Gleichgewicht gerät. Ein Torpfosten muss nun einmal mehr aushalten als ein Pfahl, an dem der Zaun festgeschraubt ist. Bevor Sie das Beton einfüllen, ist es wichtig, dass der Pfosten am unteren Ende in der Erde steht. Wenn Sie nämlich den ganzen Pfosten in Beton setzen, bleibt die Feuchtigkeit im Pfosten und kann nicht entweichen. Das kommt der Langlebigkeit des Pfostens nicht zugute.

3. Wichtige Infos zu den Holztoren

Die Vorderseite des Holztors ist die Seite, auf der die Latten befestigt sind bzw. die Seite, auf der Sie selbst ein Stück Zaun anbringen werden. Hinten auf den Holztoren befinden sich die Scharniere. Wenn Sie von vorn auf das Tor schauen, ist das Tor rechts mit den Scharnieren am Pfosten befestigt. Das Tor dreht also nach rechts auf. Dies gilt für unsere Standard-Holztore. Auf Wunsch fertigen wir auch sich nach links öffnendem Tore für Sie an.

 4. Staketenzaun aufstellen

Sie können den Torpfosten verwenden, um die erste Latte (= Stakete) des Zauns festzuschrauben. Sie brauchen also keinen zusätzlichen Pfahl aufzustellen, wenn Sie den Zaun an Ihrem Holztor befestigen. Wenn Sie kein Tor haben, verwenden Sie für die Pfähle am Anfang und Ende des Zauns einen dickeren und längeren Pfahl (Durchmesser 10/12 cm).

5. Wie kann ich den Zaun befestigen?

Mit einer Schaufel oder einem Spaten ziehen Sie den Zaun an und spannen ihn damit an. Anschließend schrauben Sie mit Hilfe von selbstbohrenden Schrauben aus rostfreiem Edelstahl eine Latte (= Stakete) des Zauns am Pfahl fest. Die Anzahl der Schrauben pro Pfahl hängt von der Höhe des Zauns ab.

  • Zwei Schrauben bei Staketenzäunen in den Höhen 50 cm, 80 cm en 100 cm
  • Drei Schrauben bei einem 120 cm hohen Staketenzaun
  • Vier Schrauben bei 150 cm und 175 cm hohen Staketenzäunen
  • Fünf Schrauben bei einem 200 cm hohen Staketenzaun

6. Wie stelle ich die Pfähle auf?

Bei A sehen Sie den empfohlenen Abstand zwischen den Pfählen. Achten Sie auf eine gleichmäßige Verteilung der Pfähle. Stellen Sie lieber einen Pfahl mehr auf als zu wenig. Sie können Kastanienpfähle (Durchmesser 7/9 cm) oder Robinienpfähle (Durchmesser 6/8 cm oder 8/10 cm) wählen. Die Länge der Pfähle hängt von der Höhe des Zauns ab (siehe B). Pfähle aus Kastanie und Robinie sind nie von allen Seiten kerzengerade. Achten Sie darauf, dass er geradesteht, wenn Sie von vorn draufschauen. Wenn Sie das Loch im Boden etwas anpassen, können Sie einen Pfahl mit einer Krümmung ziemlich gerade im Boden verankern. Achten Sie darauf, dass die Krümmung des Pfahls zur Höhe des Zauns passt. So erhält man einen schönen geraden Zaun.

7. Wie hoch sollten die Pfähle stehen?

Es ist Geschmackssache, aber wir finden es schön, wenn sich die Höhe des Pfahls zwischen der Zaunspitze und dem ersten Draht befindet. Grob geschätzt ist das ungefähr 7 cm unter der Zaunspitze. Wenn Sie eine Zaunlatte (= Stakete) aus dem Zaun nehmen und auf die passende Höhe sägen, können Sie beim Zaunaufbau die Stakete als Messlatte verwenden, um zu sehen, ob der Pfahl tief genug im Boden steht.

8. Wie stelle ich die Eckpfosten für den Staketenzaun auf?

Wir empfehlen, für die den Ecken dickere und/oder längere Pfosten zu verwenden. Es sieht am schönsten aus, wenn die Eckpfosten genauso hochstehen wie die anderen Pfähle. Das ist allerdings etwas mehr Arbeit. Wenn Sie die Pfosten in sehr lockerem Boden aufstellen, macht es Sinn, die Pfosten ein wenig nach hinten neigend aufzustellen. Denn wenn Sie den Staketenzaun anschließend spannen, ziehen sich die Eckpfosten nach Innen und stehen dann anders als die restlichen Pfähle.

 9. Wie kann ich zwei Rollen Staketenzaun miteinander verbinden?

Der Staketenzaun wird je nach Ausführung aufgerollt als 10, 5 oder 3 Meter langer Zaun geliefert. Die Rollenlänge ist abhängig von Höhe und Lattenabstand. Maßgeblich dafür ist die Hantierbarkeit. Glücklicherweise kann man die Rollen einfach miteinander verbinden. Entfernen Sie einfach die letzte Latte (= Stakete), indem sie den Eisendraht öffnen. Drehen Sie anschließend die erste Latte der neuen Rolle in den Draht ein. Schneiden Sie nun eventuell überschüssigen Draht ab und Sie werden keine Verbindungsstücke mehr sehen!

A. Wie groß sollte der Abstand zwischen den Pfählen sein?

Höhe Staketenzaun               50 cm     80 cm   100 cm    120 cm   150 cm    175 cm  200 cm

Empfohlener Abstand          200 cm     200 cm  200 cm    166 cm   133 cm   111 cm   100 cm
zw. Pfählen

Sie sehen: Je höher der Staketenzaun, desto näher müssen die Pfähle aneinander stehen.

Natürlich handelt es sich hierbei um einen Leitfaden. Verteilen Sie die Pfähle gleichmäßig an der Linie, die Sie für den Zaun vorgesehen haben. Wenn Sie sich ungefähr an die oben aufgeführte Tabelle halten, wird das Ergebnis gut. Für Staketenzäune ab 150 cm Höhe können Sie eventuell den Abstand zwischen den Pfählen um max. 10 % erhöhen. Für niedrigere Staketenzäune (100 und 120 cm Höhe) bleibt der maximale Abstand zwischen den Pfählen bei 2 bzw. 1,66 Meter.

Sind Sie sich unsicher? Dann wählen Sie besser einen kleineren Abstand zwischen den Pfählen als einen zu großen Abstand.

B. Wie tief sollten die Pfähle im Boden stehen?

Die Höhe der Pfähle ist von der Höhe des Staketenzauns abhängig. Als Faustregel gilt, dass ein Drittel des Pfahls im Boden stehen und zwei Drittel des Pfahls über der Erde sichtbar sein sollten. Der Zaun wird also an zwei Dritteln des Pfahls befestigt. Diese Faustregel passt nicht immer. Wenn Sie sich an der untenstehenden Tabelle orientieren, wird das Ergebnis (fast) immer gut. Wenn Sie allerdings sehr lockeren Boden haben, sind längere Pfähle sinnvoll. Die Übersicht zu den Pfählen 7/9 cm gilt für die Kastanienpfähle. Die Übersicht der Pfähle 8/10 cm gilt für die Robinienpfähle. Alternativ können Sie auch Robinienpfähle mit dem Durchmesser 6/8 verwenden.

Höhe Staketenzaun         50 cm    80 cm   100 cm     120 cm    150 cm      175 cm         200 cm

Länge Pfahl ø 7/9 cm     125 cm   150 cm  150 cm    200 cm    250 cm   250/300 cm     300 cm

Länge Pfahl ø 8/10 cm   160 cm   160 cm  160 cm   200 cm     250 cm   250/300 cm     300 cm

Möchten Sie diese Zeichnung inkl. Anleitung ausdrucken und als kleine Gedächtnisstütze mit in den Garten nehmen? Dafür haben wir ein praktisches PDF-Dokument für Sie vorbereitet.

 

 

Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über die Kontaktseite.

Unser Kundenservice ist jetzt erreichbar bis 18:00 Uhr

Zaunkonfigurator

Benötigen Sie einen Zaun?

Der Konfigurator berechnet, wie viel Zaun Sie benötigen, inkl. Pfähle und Tore.

ZaunkonfiguratorAutomatische Berechnung, inkl. Tor und Pfähle

Weitere interessante Artikel

Hier gibt's die besten Tipps, praktische Anleitungen, Inspiration und alles, was man für einen Zaun braucht!