Top 1A EU Qualität zu kleinen Preisen
Unsere Fachleute liefern alles zu Ihnen nach Hause!
Direkt vom Hersteller, Maßanfertigung möglich
Qualitätsgarantie: Zahlung erst bei Lieferung
Staketenzaun 120 cm – 8 cm
Aktuell

Staketenzaun aufstellen: Anleitung

Wir hoffen, dass Sie mit der hier beschriebenen Anleitung Ihren Staketenzaun problemlos aufbauen können.

Sie können Ihren Staketenzaun und die Holztore auch schnell und fachkundig von unseren Mitarbeitern aufbauen lassen. Gern senden wir Ihnen hierzu ein unverbindliches Angebot.

Wenn Sie Ihren Staketenzaun lieber selbst aufstellen möchten, können Sie die hier beschriebene Aufbauanleitung als Hilfestellung verwenden.

Sicherheit

Es kann sin, dass sich unter dem Boden Grundleitungen und Kabel genau dort befinden, wo Sie den Staketenzaun und / oder die Holztore aufstellen möchten. Daher empfiehlt es sich, die Sachlage erst abzuklären, bevor Sie mit dem Aufstellen des Staketenzauns beginnen. Adéquat haftet nicht für eventuelle Schäden an Leitungen, Kabeln, Geräten, Material und Personen.

Wir hoffen, dass Sie mit der hier beschriebenen Anleitung Ihren Staketenzaun problemlos aufbauen können. Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie uns selbstverständlich jederzeit kontaktieren. Wir helfen Ihnen gern.

Werkzeug

Zum Aufstellen des Staketenzauns und der Holztore benötigen Sie folgendes Werkzeug und Geräte:

  • Sackkarre oder Schubkarre, um das Material zu bewegen
  • (Motorisierter) Erdbohrer
  • Schnur, um die Höhe der Pfähle und die Stellen der Löcher im Boden zu bestimmen.
  • Wasserwage (anstelle der Schnur)
  • (Akku-) Bohrschrauber
  • Maßband bis 30 Meter
  • Maßband bis 5 Meter
  • Kneifzange zum Verbinden und Kürzen des Rollzauns
  • Schaufel, um die überschüssige Erde zu beseitigen
  • Spaten, um den Zaun stramm zu ziehen
  • Harke, um den Boden ebenerdig zu bekommen
  • Schwerer Holzhammer

Material

  • Holzpfähle
  • Rollzaun
  • Schrauben aus rostfreiem Edelstahl mit Fräskopf

Vorbereitung für das Aufstellen des Staketenzauns

  • Befreien Sie die Stelle, wo der Staketenzaun stehen soll. Nehmen Sie eventuelle alte Zäune, Sträucher usw. weg.
  • Sorgen Sie dafür, dass der Boden so ebenerdig wie möglich ist.
  • Messen Sie die genaue Länge des ersten gerade Stücks und stellen Sie zuerst die beiden Eckpfosten auf (siehe Aufstellen der Pfähle.
  • Verteilen Sie die Holzpfähle mit Hilfe der gemessenen Länge und der oben stehenden Tabelle.
  • Spannen Sie die Schnur zwischen den beiden Eckpfosten auf Höhe des obersten Eisendrahts des Staketenzauns auf.

Holzpfähle aufstellen

  • Mit Hilfe des Stelle des Pfahls und der Schnur bestimmen Sie die Stelle, wo das Loch in den Boden gebohrt wird.
  • Bohren Sie ein Loch in den Boden.
  • Stellen Sie den Holzpfahl in den Boden. Achten Sie dabei darauf, dass die flachere Seite zum Zaun hin steht.
  • Schlagen Sie den Pfahl mit dem Holzhammer bis zur gewünschten Tiefe in den Boden (auf Höhe der Schnur).
  • Stellen Sie die restlichen Pfähle auf die gleiche Weise auf.

Tipps

  1. Beim Aufstellen der Pfähle empfiehlt es sich, die Pfähle oben dort enden zu lassen, wo sich der obere Eisendraht vom Zaun befindet. So entsteht ein ebenmäßiges Bild.
  2. Die Pfähle sind „natürlich gerade“. Den schönsten Effekt erreichen Sie, indem Sie die flachste Seite des Pfahls zum Zaun hin aufstellen. Das macht die Befestigung des Zauns am Pfahl einfacher.
  3. Der Durchmesser des Erdbohrers darf nicht größer sein als der Durchmesser des Pfahls. Das Loch darf genauso tief sein wie der Pfahl im Boden stehen soll.

Staketenzaun aufstellen

  • Ein französischer Staketenzaun hat keine Vor- oder Rückseite, jedoch eine Ober- und Unterseite. Die angespitzte Seite gehört nach oben.
  • Rollen Sie den Zaun gleichmäßig aus. Bringen Sie die erste Latte am Eckpfosten an, indem Sie unter jedem Eisendraht eine Schraube anbringen.
  • Bei jedem darauf folgenden Pfahl sollte der Rollzaun erst gut auseinander gezogen werden. Danach wird der Rollzaun mit einem Spaten stramm gezogen, bevor der Zaun mit Schrauben befestigt wird. (Siehe dazu Tipp 1 unten.)

Tipps

  1. Sie können den Rollzaun spannen, indem Sie einen Spaten durch den Zaun stecken und den Rollzaun danach um den Pfahl anziehen. Halten Sie den Spaten auf der Höhe eines Eisendrähte gegen den Zaun, um einen zu hohen Druck (und damit einen Bruch) an den Staketen zu vermeiden.
  2. Für die Befestigung des Zauns am Pfahl empfehlen wir Schrauben aus rostfreiem Edelstahl mit Fräskopf an Stelle von Klammern zu verwenden. Der Vorteil ist, dass die Schrauben nicht rosten. Zudem haben Sie einen Bohrpunkt und einen Fräskopf. Dadurch brauchen Sie kein Loch vorzubohren und es ist einfacher, den Zaun strak an den Pfählen zu befestigen. Auch ein eventueller Abbau des Staketenzauns ist mit den Schrauben einfacher.

Zwei Rollen Staketenzaun miteinander verbinden

Wenn Sie mehr als eine Rolle Staketenzaun benötigen, können Sie die beiden Zaunrollen auf folgende Weise miteinander verbinden:

  • Entfernen Sie die letzte Latte (= Stakete) mit einer Kneifzange von der bereits aufgestellten Rolle.
  • Ziehen Sie die losen Enden des Eisendrahts auseinander, sodass der Draht nicht mehr ineinander verwickelt ist. Der Draht muss gerade sein.
  • Platzieren Sie die erste Latte der neuen Rolle zwischen die beiden losen Enden der vorherigen Rolle.
  • Verbinden Sie die losen Drahtenden an der anderen Seite der Latte (= Stakete) oberhalb des Eisendrahts der neuen Rolle.

Sie können die Zäune ganz einfach miteinander verbinden. Bei Minute 1,20 im Video wird genau erklärt, wie es geht.

Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über die Kontaktseite.

Unser Kundenservice ist jetzt erreichbar bis 18:00 Uhr

Zaunkonfigurator

Benötigen Sie einen Zaun?

Der Konfigurator berechnet, wie viel Zaun Sie benötigen, inkl. Pfähle und Tore.

ZaunkonfiguratorAutomatische Berechnung, inkl. Tor und Pfähle

Weitere interessante Artikel

Hier gibt's die besten Tipps, praktische Anleitungen, Inspiration und alles, was man für einen Zaun braucht!